3. Juli 2016

LVG Bremen in Netzwerken

Gesunde Unternehmen – Challenge 2016
Für Bremen und umzu

Viele Firmen haben erkannt, wie wichtig der positive Einfluss gesunder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf den Unternehmenserfolg ist und ein betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) aufgebaut. Es gilt als erwiesen, dass entsprechende Maßnahmen und Anreize für gesundheitsbewusstes Verhalten am Arbeitsplatz Erkrankungen verhindern können. Dennoch besteht im Bereich der betrieblichen Gesundheitsvorsorge in Deutschland nach wie vor erhebliches Optimierungspotenzial.
Deshalb hat die hkk Krankenkasse (Handelskrankenkasse) den Wettbewerb „Gesunde Unternehmen – Challenge Bremen“ unter der Schirmherrschaft von Gesundheitssenatorin Prof. Eva Quante-Brandt ins Leben gerufen. Kooperationspartner des Wettbewerbs sind: der Landesbetriebssportverband (LBSV), der Verein Gesundheitswirtschaft Nordwest, die Handelskammer Bremen, die Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V., die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. sowie die Firma Qualitrain.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ak Familienbildung

Der Ak Familienbildung wurde im Jahr 2014 gegründet und wird von dem familiennetz bremen koordiniert. In diesem AK sind ca. 40 verschiedene Einrichtungen rund um das Thema Familienbildung aus Bremen vertreten.

 

Runder Tisch Männergesundheit

Im Jahr 2010 initiierte das Gesundheitsressort in Bremen einen Runden Tisch „Männer-gesundheit“. Der Runde Tisch „Männergesundheit“ hat sich vor allem die Identifikation von niedrigschwelligen gesundheitlichen Angeboten für sozial benachteiligte Männer zur fortlaufenden Aufgabe gemacht. Hierbei bringen sich kontinuierlich die Kooperationspartnerinnen und -partner ein.

 

Forum Frauengesundheit

Das bremer forum frauengesundheit ist ein Verbund für fachübergreifende Diskussionen zu Frauengesundheitsfragen mit Vertreterinnen aus Beratungsstellen, Projekten, Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Fach- und Berufsverbänden, Kliniken, Ärzte- und Arbeitnehmerkammer, Krankenkassenverbänden, Behörden und öffentlichen Gesundheitsdiensten. Das Forum besteht seit 1994.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Bundesvereinigung für Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)

Die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) mit Geschäftsstelle in Bonn wurde 1954 gegründet und ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger Verband. 130 Organisationen sind zur Zeit Mitglieder der BVPG, darunter vor allem Bundesverbände des Gesundheitswesens (wie z.B. die Bundesärztekammer, die Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger sowie Verbände der Heil- und Hilfsberufe), aber auch Sozial- und Wohlfahrtsverbände, Bildungseinrichtungen und Akademien, die einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich „Prävention und Gesundheitsförderung“ aufweisen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

Im Jahre 2001 wurde der bundesweite Kooperationsverbund „Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) initiiert. Mittlerweile besteht der Kooperationsverbund aus 62 Partnerorganisationen, u. a. sind im Verbund die BZgA und alle Landesvereinigungen für Gesundheit organisiert. Der bundesweite Zusammenschluss trägt dazu bei, den bundesweiten Austausch und die Vernetzung zu fördern, die Qualitätsentwicklung zu stärken sowie die Strukturbildung und Transparenz im vielschichtigen Handlungsfeld der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung zu erhöhen.

Weitere Informationen finden Sie hier.